Alle Informationen zum Schützenfest 2018 in Offen 

findet ihr hier!


Ostereierschießen 2018

Am vergangen Sonntag, 18 März 2018, wurde mit der Jugend und Kinderschießgruppe das traditionelle Ostereierschießen und Preisschießen mit Erfolg durchgeführt.  Die Kinder und Jugendlichen hatte einen spannenden Vormittag, und das Bester daran, jeder von ihnen hat ein tollen Preis mit nach Hause genommen.  



Schützenball 2018

Am 17.02.2018 hat unser König Dennis "Hightower" Ohlhoff mit seiner Königin Katharina zum Schützenball geladen. Mit 90 Anmeldungen sind wir zunächst mit einem schönem Essen gestartet, anschließend hat unser Dj. "Marki Mark" dafür gesorgt das bis in den Morgenstunden kein Tanzbein still blieb.  


Dennis „Hightower“ Ohlhoff regiert den SV Offen

 

Am Wochenende vom 19. bis 21. Mai feierte der Schützenverein Offen wieder sein traditionelles und beliebtes Schützenfest.

 

Wie schon in den vergangenen Jahren war der Wettergott den Schützen und Gästen wieder freundlich gesonnen und sorgte dafür, dass bei schönstem Wetter gefeiert werden konnte.

 

Am Freitag ging es dann erstmals unter der Führung des neuen ersten Vorsitzenden Hans-Joachim Stegemeier um 17:30 los. Mit musikalischer Begleitung des „Spielmannzuges Offen aus Sülze“ wurde der noch amtierende König Michael Heins an seiner Residenz abgeholt.

 

Im Anschluss daran begann dann das Festessen der Schützen. Während des Essens wurden dann verschiedene Ehrungen vollzogen. So wurden unter anderem der ehemalige 1. Vorsitzende Stefan Dillenz nach insgesamt 13 Jahren vorbildlicher Vorstandsarbeit und der ehemalige Hauptschießsportleiter Petrus-Josef Holleboom aus dem Vorstand verabschiedet. Peter Holleboom wurde dabei für seine insgesamt 38-jährige Vereinsarbeit mit einem besonderen Präsent bedacht. Weiterhin wurden 12 der anwesenden Schützen für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Stellvertretend sei hier Hans Prill genannt, der für insgesamt 50 jährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet wurde.In Anerkennung der schießsportlichen Leistungen wurden unter anderem wieder die hart erarbeiteten Schützenschnüre verliehen.

Zu guter Letzt wurden dann auch schon einmal zwei Würdenträger proklamiert. Neben dem „König der Könige“ wurde in diesem Jahr auch erstmals die „Beste der Damenbesten“ ermittelt. Im Prämierenjahr  konnte sich den Titel Sabine Marks mit 47 von 50 Ringen sichern. Auf dem 1. Verfolgerplatz mit ebenfalls 47 Ringen folgte Saskia Marks den 3. Platz sicherte sich Pauline Boeijink mit – man kann es kaum glauben – ebenfalls 47 Ringen. Bei den Herren Sicherte sich den 2. Ministerplatz Andreas Brammer (47/50), den 1. Ministerplatz belegte Friedhelm Ohlhoff (47/50) und König der Könige wurde in diesem Jahr mit 49 Ringen Sebastian Otte.

Nach dem Festessen begann dann der öffentliche Festball, der musikalisch von der Sunset-Dance-Band gestaltet wurde, die bereits während des Essens und in bis in die frühen Morgenstunden für beste Stimmung bei Alt und Jung sorgte. Für ordentlich Stimmung sorgten dann zu späterer Stunde noch unsere Freunde vom Nachbarverein Bollersen, die Mannstark an der Veranstaltung teilnahmen.

Am Samstagmorgen ging es dann um 09:30 Uhr abermals und letztmalig in dieser Regierungszeit zum amtierenden König, um diesen mit seiner Königin abzuholen und noch einmal auf sein Wohl anzustoßen.

Während des Katerfrühstücks konnten sich alle Gäste, Spielmannzüge und natürlich der gesamte Schützenverein stärken und die zuvor verbrauchte Energie wieder auffüllen. Auch in diesem Jahr tagte selbstverständlich wieder das „Hohe Gericht zu Offen“ mit seinen bestechlichen und parteiischen Richtern, die die Vergehen des vergangenen Jahres zu ahnden hatten. Besonderes Highlight war auch in diesem Jahr wieder die Aufnahme der Jungschützen in den Verein, die mit einer penibel einstudierten Choreographie das Publikum zu unterhalten wussten. Zum Abschluss des Frühstücks wurde gemeinsam das Niedersachsenlied angestimmt und damit die Tafel aufgehoben.

Am Nachmittag wurden dann der Bürger- und Gästepokal sowie die neuen Majestäten ausgeschossen.

Das Kinderschützenfest, welches mit hohem persönlichen Einsatz liebevoll vorbereitet wurde, und so mit einem bunten Rahmenprogramm aufwarten konnte, erfreute besonders die kommende Schützengeneration.

Parallel ging das bunte Treiben auf dem Schützenplatz weiter, wo sich viele bei bestem Wetter vergnügten.

Am Abend wurde es dann ernst – es galt die neuen Würdenträger zu proklamieren. Beim Ausschießen des Bürgerpokals konnte Jessica Jung den 3. Platz, Alina Evers den 2. Platz und Petra Ahrens-Madsen den 1. Platz erobern. Alle drei errangen 45 von 50 Ringen, so dass das bessere Schussbild ausschlaggebend wurde. Den Gästepokal konnte in diesem Jahr Hans-Herbert Dressler mit 30 von 30 Ringen erstreiten.

Als bester Jugendschütze konnte Lasse Willenbockel (29/30) und als beste Juniorenschützin Pia Gralher (30/30) ausgezeichnet werden.

Bei allen Titelwettkämpfen in diesem Jahr gab oftmals erst der Stechschuss den Ausschlag über Sieg und Niederlage.

So wurde auch der Kinderkönig hart umkämpft. Der 2. Ministerposten ging wie bereits im vergangenen Jahr an Leonie Dillenz (29/30), 1. Ministerin wurde Maya Rißmann (29/30) und den Kinderkönigstitel konnte sich Jakob Otte mit ebenfalls 29 von 30 Ringen sichern.

Bevor es nun zur Kürung von Damenbester und König kam, wurden zunächst die „Gefährlichsten Schützen“ ausgezeichnet, wobei die geringste Ringzahl aus drei wertbaren Schüssen maßgebend ist. Bei den Damen konnte Corinna Heins mit 6 Ring und bei den Herren Andreas Marks mit 3 Ring den Lederorden erringen.

Im Titelstreit der Damenbesten konnte sich vor der 2. Dame Silke Marks (27/30) und der 1. Dame Kristin Marks (27/30) Tina Kothe (27/30) durchsetzen.

Zu guter Letzt galt es den neuen Schützenkönig 2017 zu proklamieren. Zweiter Minister wurde Sascha Grahlher (28/30) und die Würde des 1. Ministers konnte Heiner von der Kammer (29/30) erkämpfen. Die Königswürde, über die ebenfalls wieder der Stechschuss entscheiden musste, ging an Dennis Ohlhoff (29/30), der sich mit seiner Frau Katharina riesig freute.

Auch in diesem Jahr zeigten die auf sehr hohem Niveau liegenden Schießergebnisse, dass in Offen die Schützenwelt in Ordnung ist.

Nachdem alle Würdenträger Ihre Ehrentänze absolviert hatten, wurde es wieder wild. Denn auch in diesem Jahr wusste die Partymaschine „DJ Marki Mark“ (gehört bald zum Inventar) wieder die Massen zu begeistern.

Größere Auseinandersetzungen gab es Dank des umsichtig agierenden Sicherheitspersonals zum Glück nicht.

Am Sonntagmittag hieß es dann nach kurzer Nacht „Antreten“. Nachdem die Gäste vom Schützenverein Bollersen abgeholt wurden, ging es traditionell zunächst zum Denkmal, um den Gefallenen der Weltkriege mit der Kranzniederlegung zu gedenken.

Im Anschluss daran ging es zur Verwunderung so manchen Schützens nicht zum Kinderkönig, sondern zunächst mal auf große Dorfrunde, welche dann beim Kinderkönig zunächst endete. Nachdem die Scheibe sicher hing, ging es dann rüber zum Nachbarn, der ja König ist.

Bei bestem Wetter waren die Schattenplätze unter den Hofbäumen sehr begehrt und die Erfrischungsgetränke gefragt.

Bevor es wieder auf den Festplatz ging musste noch die Scheibe ordnungsgemäß angebracht werden, wozu sich „DJ Druckmuffel“ mit seinem Team die Ehre gab.

Nachdem die Schützenfront durch das Königspaar abgenommen war, ging es dann auf direktem Weg zum Festplatz. Dort angekommen, konnte dann noch einmal ausgiebig das Fest mit Schützen und Gästen genossen werden.

Um 19:00 Uhr wurde dann mit dem Ausmarsch der Schützenfahne das protokollarische Ende des Festes eingeläutet, was aber noch lange nicht das Aus bedeutete. Beim Eierbacken wurde noch einmal Energie gespeichert, um zu den Melodien von „DJ Chris“ abzugehen.

Im Allgemeinen ging das Konzept des Schützenfestes voll auf, so dass sich alle auf das Jahr 2018 freuen.

 

S.Otte

 

Foto der Würdenträger 2017 (s. Anhang)

 

stehend v.l.: Leonie Dillenz, Jakob Otte, Maya Rißmann, Heiner v.d. Kammer, Katharina und Dennis Ohlhoff, Sascha Grahlher, Jan-Hinrik Ohlhoff, Sabine Marks, Silke Marks, Tina Kothe, Hans-Joachim Stegemeier, Kristin Marks, Sebastian Otte, Corinna Heins

kniend v.l.: Lasse Willenbockel, Andreas Marks

 

 

Weiter Informationen gibt es auf der Seite "Schützenfest 2017"



Information für alle Mitglieder:

Solltet ihr im vergangen Jahr umgezogen sein, so teilt dem Verein bitte eure neue Adresse mit. Entweder per E-Mail 'post@sv-offen.de' oder direkt bei Sebastian Otte melden.

Danke